Kalk in Leitungen und Boiler

weil immer wieder mal was zu tun ist

Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon panatronics » Sa 07 Feb 2015 14:26

Hallo!

Wir sind im Sommer 2012 in eine Doppelhaushälfte gezogen.
Eine Enthärtungsanlage haben wir uns nicht gegönnt. Wir haben zwar hartes Wasser (etwa 23 dH), aber meine Eltern haben in der Nähe ein Haus, beziehen das selbe Wasser, und hatten nie sonderlich Probleme.

ICH HABE DAS PROBLEM DEFINTIV UNTERSCHÄTZT :D

Bereits vor 3 Wochen haben wir unsere Armatur bei Dusche demontiert und festgestellt, dass die Leitungen (Warmwasser) mit Kalk verlegt sind.
Wir haben danach die Leitung gespült und es ging danach besser (Wasserdurchfluss).

Doch dies hat nicht lange angehalten, daher haben wir gestern abermals die Armatur demontiert - selbes Problem - siehe Fotos.

Abermals gespült. blablabla...

Darüber hinaus habe ich das Problem, dass das Wasser in der Dusche nicht richtig heiß wird.
Daher haben wir versucht, den Mischer beim Boiler (mit diesem blauen Rad) auf MAX zu drehen. Dabei haben wir festgestellt, dass hier massiv Kalk vorhanden ist. Unsere Überlegungen waren daher, den Mischer ganz zu entfernen und so das Warmwasser direkt ins OG zu leiten. Am Foto seht ihr unser Provisiorium - die Kaltwasserleitung haben wir mit einem Stopfen versehen.

Und dann ist es geschehen - wo kommt denn bitte dieser ganze Kalk her?
UNGLAUBLICH!!!

Die SYR IT 4000 Enthärtungsanlage ist bereits bestellt und wir werden diese nächste Woche einbauen.
Wir werden vorab die Leitungen und die Registerleitungen mit Spülung und Druck reinigen.

Kann man sonst noch was machen? Boiler entkalken geht ja leider nicht!

Noch eine Frage: muss ich den Mischer nach Einbau der Enthärtungsanlage wieder montieren oder kann ich dabei bleiben, dass Warmwasser direkt in die Leitungen zu "schießen". So hab ich fix warmes Wasser beim Duschen.

Danke für eure Tipps im Voraus
LG pana
1.jpeg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
Zuletzt geändert von panatronics am So 08 Feb 2015 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
panatronics
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28 Feb 2011 17:51

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon tessla » Sa 07 Feb 2015 15:56

Ich nehme mal an nur die Warmwasserleitung ist betroffen. Der Kalk kommt aus dem Hygienespeicher. Der ist so konstruiert, dass der Kalk , der ausfällt bei 60++, nicht im Kessel liegen bleibt, sondern mit dem Wasser abgeführt wird.
tessla
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 13 Apr 2013 20:28

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon panatronics » Sa 07 Feb 2015 16:04

Das dürfte aus dem Boiler kommen. Nur wenn wir den Mischer nicht abgebaut hätten, wäre der Kalk nie rausgespült worden. Und ich denke, irgendwann wären dann die Leitungen im Boiler zu und das Teil kaputt. Wohl früher als gedacht!
panatronics
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28 Feb 2011 17:51

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon tessla » Sa 07 Feb 2015 18:04

Meiner Meinung sollte KB darauf reagieren und verpflichtend eine Entkalkungsanlage einbauen, ab einem gewissen Härtegrad. Es wird ja schon im Forum dieser Umstand einige Male besprochen. Es ist zwar kein Mangel, aber irgendwie muss KB das schon wissen und entsprechend in ihrer Planung mit einbeziehen.
tessla
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 13 Apr 2013 20:28

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon Ralph » Sa 07 Feb 2015 18:18

Dann hätte man auf der anderen Seite jene, die sagen: Nein! Das will ich nicht! Warum werde ich dazu gezwungen?
Hier kann man es nie allen Recht machen leider. Aber es darf sich jeder selbst dafür enscheiden.
Ralph
Ratgeber
Ratgeber
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 14 Mai 2014 19:20

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon tessla » Sa 07 Feb 2015 18:41

Naja, aber man sollte es zumindest erwähnen. Wie lange verbaut KB eigentlich diese Hygienespeicher? Sie haben ja auch erst bei unserem Projekt den Hinweis gegeben, mit der zusätzlichen Hebeanlage.
tessla
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 13 Apr 2013 20:28

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon IceMan1986 » Sa 07 Feb 2015 19:12

Ich finde das schaut ziemlich heftig aus!

Was mich trotzdem interessiert, wenn schon in der Warmwasserleitung so viel Kalk ist, die ja innerhalb des Boilers nur ein paar Liter fasst, wieviel Kalk ist dann wirklich in den 500L im Boiler bzw auf den Registern und Heizstäben, das muss ja katastrophal sein.
Vielleicht könnt ihr im Sommer den Speicher mal leeren und öffnen und nachsehen.
Wieso sollte man den Boiler eigentlich nicht entkalken können?
Birgit, Sascha und Mia, Lanzendorf 1. BA Haus 25
IceMan1986
Ratgeber
Ratgeber
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 13 Okt 2014 17:45

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon hausgraz » Sa 07 Feb 2015 21:35

Unglaublich. Das sind ja wirklich Mengen an Kalk. Wir haben auch ein Problem damit, aber nicht derart ausgeprägt. Wir haben von KB die Empfehlung bekommen, den Kalk über das Witschaftsbecken im Keller auszuspülen. Haben wir auch getan und siehe da, es hat geholfen.
Benutzeravatar
hausgraz
Wissender
Wissender
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 19 Sep 2008 18:04
Wohnort: Wohnpark Petersbach, RH Nr. 14

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon Biggi1910 » Sa 07 Feb 2015 21:43

Hallo Pana,
unser Projekt startet erst und wir wollen gleich eine Anlage zur Entkalkung einbauen. Allerdings möchte ich noch die Kosten der verschiednen Angebote abklären- Kannst Du mir bitte schreiben, bei welcher Firma Ihr Eure Anlage bestellt habt und wie viel sie kostet? Wie viel kostet die Installation? Und wie hoch sind die laufenden Kosten? Falls Dus nicht hier ins Forum schreiben möchtest, würde ich mich sehr über eine PN freuen.
Ich drück Euch die Daumen,dass Euer Problem damit bald für immer gelöst ist...
Biggi, Hans Kudlich Weg, Feldkirchen
Biggi1910
Grosser Ratgeber
Grosser Ratgeber
 
Beiträge: 372
Registriert: Mo 20 Okt 2014 19:44
Wohnort: Feldkirchen

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon tessla » Sa 07 Feb 2015 21:49

Für Graz und Umgebung ist WTM sicher gut und günstig. Einfach mal im Forum suchen.
tessla
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 13 Apr 2013 20:28

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon panatronics » So 08 Feb 2015 14:42

Wie entkalkst du deinen Boiler? Bitte um Aufklärung!
Ich kann jedem nur sagen, dass er den Kalk nicht unterschätzen darf. In unserer Region ist dieser Wasser auf - Wasser zu Trick von Kohlbacher nicht ausreichend. Wie bereits geschrieben, staut sich der Kalk über den Mischer (Rückschlagventil) zurück.

Zum Enthärter: ich habe diese bei Zieserl Installationen gekauft. Syr IT4000
Kohlbacher verbaut die Judo i-soft. Auch eine gute Anlage. Aber nicht über Kohlbacher beziehen, die Verlangen ja um die 4.000,- oder so. Online kann man die Judo i-soft safe schon um knapp 2.200,- kaufen. Anschließen werden wir selbst.

Warum ich mich gegen Judo entschieden habe: ich mag mir keinen Wartungsvertrag vorschreiben lassen, um Gewährleistung zu haben.
panatronics
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28 Feb 2011 17:51

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon Sorbas » So 08 Feb 2015 17:19

ich mag mir keinen Wartungsvertrag vorschreiben lassen, um Gewährleistung zu haben


Wie kommst du zu der Aussage? Wir haben bei uns in der Siedlung die Judo über den Direktvertrieb bezogen und mussten keinen Wartungsvertrag unterschreiben. Alle 2 Jahre sollte man ein Service machen aber das sollte man wohl bei jedem anderen Hersteller auch...nach 2 Jahren spielt das Gewährleistungsthema sowieso keine Rolle mehr...
Sorbas
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 645
Registriert: Sa 22 Jan 2011 20:59

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon panatronics » So 08 Feb 2015 18:31

Weil das der Vertriebler von Judo mir so gesagt hat!
panatronics
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28 Feb 2011 17:51

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon Sorbas » Mo 09 Feb 2015 21:01

Weißt du wie der heißt?
Sorbas
Forenmeister
Forenmeister
 
Beiträge: 645
Registriert: Sa 22 Jan 2011 20:59

Re: Kalk in Leitungen und Boiler

Beitragvon panatronics » Di 10 Feb 2015 06:47

Leider nicht!!!

Kann mir nun wer sagen, wie man den Boiler entkalkt?
Der heißt Aquapur 03!

Danke
panatronics
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28 Feb 2011 17:51

Nächste

Zurück zu WWS - Reparaturen und Instandhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast